Erfolgreiche Premiere: 1. Deutscher Lachgaskongress in Koblenz

Unter dem Motto „Lachgassedierung: Next Generation“ hat die Baldus Medizintechnik GmbH eine neue Kongressreihe für Zahnärzte ins Leben gerufen. Vergangenen Samstag nahmen rund 100 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz an der Premiere teil.

Die n2o-Akadmie der Baldus Medizintechnik GmbH war Ausrichter der neuen Kongressreihe für die dentale Lachgassedierung. Die Inhalationssedierung mit Lachgas ist in vielen unserer Nachbarländern Alltag. Sie ist eine schonende Beruhigungsmethode für alle Angstpatienten und das perfekte Mittel gegen den unbeliebten Würgereiz. In Deutschland erlebt die Lachgassedierung enormen Zuwachs in Zahnarztpraxen aller Fachdisziplinen, weshalb die n2o-Akademie erstmals eine Plattform bot, um Anwender und Interessenten zusammenzubringen.

Auf hohem wissenschaftlichem Niveau gewährten ausgewählte Referenten aus verschiedenen medizinischen Bereichen Einblicke in ihren Alltag mit der Lachgassedierung. Eröffnet wurde der Kongress aus Sicht der Anästhesie durch Dr. Sabrina Irsch. Dabei wurden die positiven Eigenschaften des Lachgases im Vergleich mit anderen Sedativa herausgestellt. Dr. Philipp Habermann, Zahnarzt mit Schwerpunkt Implantologie und Parodontologie, berichtete direkt aus der Praxis über Patienten mit starkem Würgereiz und gab Tipps bei einer Live-Sedierung. Zum Thema Patienten- und Elternmanagement referierten Dr. Lama Issa, Kinderzahnärztin aus Syrien und Dr. Isabell von Gymnich, Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde.

In ihrem hochgradig wissenschaftlichen Vortrag vermittelte Dr. Barbara Mohr, Oberärztin des Universitätsklinikums Bonn, die Sicherheit der Lachgassedierung und verdeutlichte den Teilnehmern den hohen Nutzen der Beruhigungsmethode Lachgas. Ein Highlight unter den Referenten war Dr. Torsten Glas aus Leipzig, Facharzt für Oralchirurgie, der als Entertainer mit einer live Gesangseinlage das Publikum verblüffte. Der Vortrag über Phobie-Patienten und mit welchen überraschenden Überlegungen und Vorgehensweisen diese geknackt werden können, hat alle begeistert und mitgerissen.

Den Zahnmedizinern war vor allem der kollegiale Austausch von hoher Wichtigkeit, da die Lachgassedierung an nur wenigen Universitäten gelehrt wird. Anders als im Ausland wissen deutsche Universitäten die Lachgassedierung immer noch nicht einzuschätzen. Aus diesem Grund hat der 1. Deutsche Lachgaskongress bei den Zahnärzten sehr hohen Anklang gefunden.

„Wir sind überwältigt von dem großartigen Feedback der Teilnehmer und unserer Referenten zum 1. Deutschen Lachgaskongress. Als aus einer Idee langsam ein Kongresskonzept wurde, ist die Spannung bis zum Premierentag täglich gestiegen. Rückblickend können wir sagen, dass das Team der Baldus Lachgassedierung eine perfekte Veranstaltung organisiert hat und wir mächtig stolz sein dürfen als Familienunternehmen diese Art von Fachkongress bieten zu können.“, sagte Geschäftsführer Fabian Baldus.

Den Abschluss bildete die n2o-Eventnight mit einer Schifffahrt der Reederei Gilles aus Vallendar. Mit einem Barbecue an Deck und einem Glas Wein aus der Region wurde in den Sonnenuntergang gestartet. Bei sommerlichen Temperaturen und musikalischer Untermalung durften alle Teilnehmer die perfekte Rheinromantik erleben.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der 1. Deutsche Lachgaskongress von der Dentalwelt angenommen wurde. Es war ein Kongress auf hohem wissenschaftlichem Niveau. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv, sodass bereits die ersten Teilnehmer für den 2. Deutschen Lachgaskongress im September 2020 zugesagt haben.